Micro-Fermentation – die Antwort auf die wichtigsten Ernährungsfragen unserer Zeit

Wussten Sie, dass unsere Vorfahren jegliches Getreide, Milchprodukte, viele Gemüsesorten und auch Hülsenfrüchte schon immer fermentiert haben und das aus gutem Grund? Die von Christof Plothe entwickelte Methode der Micro-Fermentation liefert die Vorteile der klassischen Methoden, aber in einem Bruchteil der Zeit und auch für kleine Portionen.

Die Methode der Millivital Micro-Fermentation verkürzt die für die Fermentation benötigte Zeit von Wochen auf wenige Tage bis Stunden. Ein Sauerkraut benötigt so nur rund ein Zehntel der Fermentierzeit.

Die Vorteile der neuen Millivital Micro-Fermentation in der Übersicht

1) Sie ist schnell

Traditionelle Fermentationstechniken benötigen in der Regel Wochen und Monate, bis sie abgeschlossen sind. Die neue Methode der Millivital Micro-Fermentation benötigt dagegen durch die Zugabe des Fermentations-Beschleunigers in der Regel nur 12 Stunden bis fünf Tage. Ein Sauerkraut benötigt so nur rund ein Zehntel der Fermentierzeit.

2) Sie ist einfach

Während die klassischen Fermentationsmethoden viel Übung, Wissen und Geduld erfordern, schließlich sieht man das Ergebnis häufig erst nach Wochen oder Monaten, ist es mit dem Micro-Fermentationsprinzip jedem möglich, schnell positive Ergebnisse zu erzielen und zu genießen.

3) Sie ist sicher

Der Millivital-Micro-Fermentations-Beschleuniger enthält eine ausgewählte Mischung verschiedener Reinzucht-Zellkulturen, welche den Fermentationsprozess kontrollieren und unerwünschte Nebenprodukte ausschließen.

4) Sie ist gesund

Sie liefert unserem Körper eine Vielzahl verschiedener Probiotika und unterstützt so das menschliche Mikrobiom und damit beispielsweise die Verdauung oder das Immunsystem und wirkt Entzündungen entgegen.

5) Sie beruht auf den Erfahrungen der Vergangenheit sowie neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen

In Publikationen werden häufig viele verschiedene Arten erläutert, wie eine Fermentation idealerweise gestaltet werden sollte. Viele der Ratschläge basieren jedoch eher auf Erfahrungen als auf wissenschaftlichen Erkenntnissen oder Forschungen. Die Millivital Micro-Fermentation verbindet das Wissen der Vergangenheit mit dem neuesten ernährungswissenschaftlichen Know-how der Gegenwart und verbindet so das Beste aus zwei Welten.

Was Sie für die Micro-Fermentation benötigen

Um mit einer Micro-Fermentation starten zu können, benötigen Sie nur sehr wenig. Im Wesentlichen sind dies:

  • Millivital Micro-Fermentations-Beschleuniger-Kapseln.
  • Für eine kurze Fermentation von 12 Stunden bis zu einem Tag genügt meist schon eine normale Schüssel aus Glas oder Steingut. Für Rezepte die länger fermentieren oder empfindlich auf Sauerstoff reagieren, empfehlen wir die Verwendung eines Millivital Micro-Fermentationsglases mit Fermentations-Membran für eine sauerstofffreie Umgebung. Was für ein Behältnis Sie benötigen, ist in den Rezepten jeweils angegeben.
  • Von Ihnen ausgewählte Zutaten.

Für den Fall, dass Sie an Allergien oder unter einer Histaminunverträglichkeit leiden, haben wir das Produkt Millivital Hista-Protect entwickelt. Es enthält keine histaminbildenden Milchsäurebakterien und hilft sogar Histamin abzubauen. Es ist in den Rezepten analog zu dem Standard Micro-Fermentations-Beschleuniger zu verwenden.

Beispiel Micro-fermentierte Säfte

Allgemeine Anleitung:

1)  Alle Zutaten klein geschnitten in einem Slow Juicer oder Entsafter entsaften.

2)  Den fertigen Saft in das Micro-Fermentationsglas umfüllen.

3)  1⁄2 Teelöffel Haferflocken in einem Mörser zerreiben und dazugeben.

4)  Micro-Fermentations-Beschleuniger-Kapseln auseinanderziehen, Inhalt in das Glas dazugeben und mit einem Holzlöffel gut umrühren.

5)  Glas mit dem Membraneinsatz verschließen.

6)  Bei Zimmertemperatur (min. 22° C) ca. 12 Stunden micro-fermentieren.

Tipp: In Zeiten erhöhter Anstrengung können Sie für eine noch größere synergistische Wirkung einen Esslöffel Millivital Food Synergy Booster dazugeben.

Rezept-Beispiel: Energy-Boost

Zubereitungszeit: 15 Minuten – Micro-Fermentationszeit: 12 Stunden
Benötigtes Zubehör: Micro-Fermentationsglas mit Membran, Slow Juicer oder Entsafter

Zutaten: 10 Karotten, 4 Äpfel, 1 Birne, 1 Stück Ingwer, Saft einer Zitrone, 1⁄2 Tl Haferflocken, 2 Kapseln Millivital Micro-Fermentations-Beschleuniger

Rezept-Beispiel Micro-fermentierter Pizzateig

Hülsenfrüchte und Getreide sollten möglichst immer in fermentierter Form zu sich genommen werden. Die Eliminierung von Antinährstoffen wie Lektine sowie Phytinsäure und die gleichzeitig massiv gesteigerte Verfügbarkeit der enthaltenen Mikronährstoffe für unseren Körper sind revolutionäre Erkenntnisse, die unseren Vorfahren schon immer intuitiv bekannt waren. Die neue Methode der Micro-Fermentation macht die klassischen Vorteile der Fermentation in sehr kurzer Zeit nutzbar.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Micro-Fermentationszeit: 24 Stunden
Benötigtes Zubehör: Keramik- oder Glasschüssel , Klarsichtfolie

Zutaten: 500 g Dinkel-, Emmer- oder Urkornmehl, 1 Päckchen Biohefe, 1⁄2 Tl Salz, 2 Kapseln Millivital Micro-Fermentations-Beschleuniger

Zubereitung:

1) Mehl, Hefe und Salz in die Schüssel geben.
2) Micro-Fermentations-Beschleuniger-Kapseln auseinanderziehen, Inhalt dazugeben.
3) Nach und nach das Wasser hinzugeben und ca. 10 Minuten lang kneten, bis ein homogener, fester Teig entsteht.
4) Decken Sie die Schüssel mit Klarsichtfolie luftdicht ab.
5) Stellen Sie die Schüssel an einen warmen Platz (min. 22° C) und lassen den Teig 24 Stunden lang micro-fermentieren.
6) Danach den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech oder Pizzastein flach verteilen. Wichtig ist es, den Teig nicht mit einem Nudelholz auszurollen, da er ansonsten nicht mehr aufgeht.
7) Die Pizza nach Geschmack belegen und bei 250° C ca. 10 Minuten backen.

Mehr Informationen zum Thema und viele leckere Rezepte finden Sie in unserem Buch „Cultures for life“

0